GEHÖLZ

13.04.2014 - 15.06.2014

Zeitgenössische Holzbildhauerei

Ulrike Goelner, Klaus Hack, Reinhard Osiander, Ilka Rautenstrauch, Lothar Seruset


Holz spielt im Leben des Menschen seit jeher eine hervorgehobene Rolle. Die Bildhauerei in Holz ist eine der ältesten Formen der plastischen Ausdrucksmöglichkeiten, die wir kennen. Sie zieht sich wie keine zweite durch die uns bekannte Kunst- und Kulturgeschichte von der Steinzeit über die großen Holzschnitzer bedeutender Altäre wie beispielsweise Veit Stoß und Tilman Riemenschneider bis ins 20. Jahrhundert; hier ist insbesondere Ernst Barlach zu nennen.

Mit der Emanzipation von der figürlichen Form zu abstrakter Kunst im 20. Jahrhundert, hat sich auch die Holzbildhauerei weiterentwickelt. Gegenwärtig laufen die verschiedenen Strömungen von figürlicher bis abstrakter Darstellung gleichberechtigt nebeneinander. Die Ausstellung im Syker Vorwerk zeigt exemplarisch fünf Vertreter_innen der zeitgenössischen Holzbildhauerei aus Deutschland. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt bei der figürlichen Darstellung.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 13. April, um 12 Uhr
Führungen: Samstag, 26. April, um 14 Uhr, Sonntag, 25. Mai, um 11:30 Uhr und Sonntag, 15. Juni, um 15 Uhr

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, der am 25. Mai um 15 Uhr auf dem Bremer Kunstfrühling präsentiert wird. (Koje des Syker Vorwerks, Gleishalle am Güterbahnhof, Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen)

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Karin und Uwe Hollweg-Stiftung und den Landschaftsverband Weser-Hunte mit Mitteln des Landes Niedersachsen.